Albina Macrinic

Musikalische Früherziehung: In der Musikalischen Früherziehung an 5 Jahren wird gemeinsam Musik gehört, im Takt geklatscht, getanzt, gesungen und nach Noten gespielt. So wird ein ganzheitlicher Zugang zur Welt der Musik ermöglicht, der einen soliden Grundstein für weitere musikalische Förderung bietet.

Julia Leitschkis

Musikalische Früherziehung: In der Musikalischen Früherziehung ab 5 Jahren bekommt jedes Kind ein Glockenspiel mit eine Notenheft. Die Teilnehmer spielen und singen Lieder sowie musizieren auf Rhythmusinstrumenten. Es werden erste Notenkenntnisse vermittelt, musikalisches Gehör und Rhythmusgefühl vermittelt.

Larissa Medvinskaya

Musikalische Märchenstunde: Die Teilnehmer ab 3 Jahren hören bekannte Märchen mit musikalischer Begleitung, sodass sie die Märchen bereits mit Musik aufnehmen können, was die Aufnahmefähigkeit fördert. Dazu wird immer wieder getanzt. Zu dieser Musikalischen Früherziehung gehören auch die erste Annäherung an Musikinstrumente und musikalische Kinderstücke.

Anna Ostrizki

Musikalische Früherziehung ab 1 Jahr: In diesem Kurs kommen die Kleinsten in Berührung mit Musik. Die Kinder verinnerlichen zuerst den Rhythmus. Dafür wird gemeinsam gesungen und getanzt.

Musikalische Früherziehung ab 2 Jahren: Hier verinnerlichen die Teilnehmer den Rhythmus. Gemeinsames Singen, Tanzen sowie Lernen und Aufsagen von Gedichten bieten dafür eine kindergerechte Plattform. Zudem werden erste einfache Musikinstrumente kennengelernt.

Musikalische Früherziehung ab 3 Jahren: Rhythmisch singen, tanzen und Gedichte aufsagen gehören selbstverständlich hier zum Unterricht. Die Kinder lernen aber auch erste Musikinstrumente und Noten mit Hilfe von Farben kennen.

Musikalische Früherziehung ab 5 Jahren: Der Fokus liegt in diesem Kurs auf dem Key Board. Natürlich wird auch gemeinsam gesungen und getanzt. Die Teilnehmer lernen zudem Gedichte, Lieder und Noten.